Nairy Baghramian

Installationsansicht 2007 © Courtesy Nairy Baghramian. Foto: Roman Mensing / artdoc.de

Installationsansicht 2007 © Courtesy Nairy Baghramian. Foto: Roman Mensing / artdoc.de

Entr’acte [Zwischenakt]

2007

Installation

Beton, Spiegelfolie, Metall, Industrietextilie

210 x 670 x 85 cm

 

Standort

Parkplatz Servatiiplatz, Ecke Wolbecker Straße / Friedrichstraße, temporäre Installation für die Zeit der Ausstellung

 

Nairy Baghramian

* 1971 in Isfahan, Iran

lebt und arbeitet in Berlin, Deutschland

 

 

Für die skulptur projekte münster 07 platzierte Nairy Baghramian eine Plastik auf einem Parkplatz in der Nähe des Hauptbahnhofes, wo diese von viel befahrenen Straßen, Geschäftsgebäuden und anderen Elementen städtischer Infrastruktur umgeben war. Der Aufbau – drei weiße, leicht gegeneinander versetzte Textilflächen, die auf ein Metallgerüst aufgezogen waren – erinnerte an eine Baustellenabsperrung. Aufgrund ihrer reduzierten Ästhetik war die Arbeit vor allem eine Setzung im Raum, die den Blick verstellte. So griffen die verwendeten Materialien – Metallgestänge und glatte Oberflächen – Merkmale der städtischen Umgebung auf. Gleichzeitig schuf die Arbeit mit ihrer versetzten Aufstellung und ihren undurchsichtigen Flächen aber auch neuen Raum. Das zuerst improvisiert wirkende Erscheinungsbild weckte das Interesse der Besucher_innen, hielt diese jedoch gleichzeitig auch auf Abstand. Die Künstlerin konzipierte die Arbeit Entr’acte als eine Art Paravent, der den öffentlichen Platz teilte. Die Betrachter_innen wurden mit der Frage konfrontiert, was hier voneinander getrennt oder abgeschirmt war, und wurden zum Nachdenken darüber angeregt. Nicht zuletzt Assoziationen mit territorialen Grenzen und politischen Teilungen gingen damit einher.

 

Stefanie Raupach

 

Standort

  • Noch vorhanden / Öffentliche Sammlung
  • Nicht mehr vorhanden
  • Im Museum

Weitere Teilnahmen

Weitere Teilnahmen dieses Künstlers: 2017