Dominique Gonzalez-Foerster

Installationsansicht 2007 © VG Bild-Kunst, Bonn 2017. Foto: Roman Mensing / artdoc.de

Installationsansicht 2007 © VG Bild-Kunst, Bonn 2017. Foto: Roman Mensing / artdoc.de

Roman de Münster [Münster Roman]

2007

Installation

Skulpturenensemble aus 34 Objekten, diverse Materialien

Maße variabel

 

Reproduktionen im Maßstab 1:4 von folgenden, für die Skulptur Projekte von 1977 bis 2007 geschaffenen Werken:

Carl Andre, 97 Steel Line for Professor Landois [97 Stahllinie für Professor Landois], 1977

Richard Artschwager, Ohne Titel (Fahrradständermonument B), 1987

Michael Asher, Installation Münster (Caravan), 1977/1987/1997/2007

Alighiero Boetti, Autoritratto (Selbstportrait), 1997 (1993)

George Brecht, Three VOID-Stones [Drei LEERE-Steine], 1987

Daniel Buren, 4 Tore, 1987

Robert Filliou, Permanent Creation – Tool Shed [Permanente Schöpfung – Werkstattschuppen] , 1987 (1984–1987)

Peter Fischli / David Weiss, Haus, 1987

Katharina Fritsch, Madonna, 1987

Isa Genzken, ABC, 1987

Dan Graham, Oktogon für Münster, 1987

Raymond Hains, Ohne Titel, 1997

Keith Haring, Red Dog for Landois [Der rote Hund für Landois], 1987

Thomas Hirschhorn, Skulptur-Sortier-Station, 1997

Huang Yong Ping, 100 Arme der Guanyin, 1997

Donald Judd, Ohne Titel, 1977

Ilya Kabakov, „Blickst du hinauf und liest die Worte ..., 1997

Martin Kippenberger, Metro-Net. Subway Around the World [Metro-Netz. U-Bahn um die Welt], 1997

Jeff Koons, Der Kiepenkerl in Edelstahl, 1987

Ange Leccia, Zwei Fußballtore / Zwei Mähdrescher, 1987

Sol LeWitt, Black Form (Dedicated to the Missing Jews) [Schwarze Form (Den vermissten Juden gewidmet)], 1987

Richard Long, Stone Cairn [Steinmal], 1977

Deimantas Narkevičius, The Head [Der Kopf], 2007

Claes Oldenburg, Giant Pool Balls [Riesige Billardkugeln], 1977

Nam June Paik, TV-Buddha für Enten, 1987

Jorge Pardo, Pier, 1997

Allen Ruppersberg, Die beste aller möglichen Welten, 1997

Thomas Schütte, Kirschensäule, 1987

Richard Serra, Trunk, J. Conrad Schlaun Recomposed [Trunk, J. Conrad Schlaun neu komponiert], 1987

Rirkrit Tiravanija, Untitled, 1997 (The Zoo-Society) [Ohne Titel, 1997 (Die Zoo-Gesellschaft)], 1997

Rosemarie Trockel, Less Sauvage than Others [Weniger wild als andere], 2007 (2006)

Lawrence Weiner, Skulptur Projekt Münster 1997, 1997

Franz West, Etude de Couleur [Farbstudie], 1997 (1991)

Andrea Zittel, A–Z Deserted Islands [A–Z Einsame Inseln], 1997

 

Standort

Senke an der Promenade am Kanonengraben, Aegidiitor, temporäre Installation für die Dauer der skulptur projekte münster 07

Dominique Gonzalez-Foerster

 * 1965 in Straßburg, Frankreich

lebt und arbeitet in Paris, Frankreich, und Rio de Janeiro, Brasilien

Dominique Gonzalez-Foerster befasst sich in ihrem Beitrag mit der Erfahrung und Reflektion früherer Skulptur Projekte sowie der damit verbundenen Sicht auf Gegenwart und Zukunft. Von ihren Besuchen in den Jahren 1987 und 1997 angeregt, stellte sie sich die Frage, wie die Stadt Münster mit der eigenen Identität, dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und der Wirksamkeit von Kunst im urbanen Raum umgeht.

Mit ihrer aus 34 Miniaturobjekten bestehenden Installation Roman de Münster nahm die französische Künstlerin Bezug zur Gesamtheit der Skulptur Projekte, fügte jedoch kein eigenes Objekt hinzu. Im Maßstab von 1:4 ließ Gonzalez-Foerster ausgewählte Werke von Künstler_innen reproduzieren, die von 1977 bis 2007 einen Beitrag für die Skulptur Projekte geleistet hatten. Die verkleinerten Kopien wurden auf der Wiese an der Promenade am Kanonengraben ohne chronologische Ordnung – jedoch mit einem losen Bezug auf ihre (ehemalige) Aufstellung im Münsteraner Stadtraum – installiert.1 Die mit Rasen bewachsene Senke erinnert aufgrund ihrer Form und ihrer topografischen Besonderheit an eine „mathematische Kurve“ oder an ein „natürliches Amphitheater“, das als Bühne für die skulpturalen Arbeiten der letzten Jahrzehnte fungierte.2 Die Besucher_innen konnten zwischen den Miniaturen hindurchgehen und somit eine Zeitreise durch die Skulptur Projekte unternehmen.

Wie in einem Roman, bei dem sich die Zeit in mehrere parallel verlaufende Handlungsstränge auflöst, schuf Dominique Gonzalez-Foerster eine Art Themenpark, der die Geschichte der Skulptur Projekte in den Blick nahm und sie zugleich narrativ erlebbar machte.  

 

Georgios Paroglou

 

1 Vgl. Dominique Gonzalez-Foerster, „Roman de Münster“. In: Brigitte Franzen, Kasper König und Carina Plath (Hg), skulptur projekte münster 07, Ausst.-Kat.: LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster, Köln 2007, 105.

2 Ebd.

 

Standort

  • Noch vorhanden / Öffentliche Sammlung
  • Nicht mehr vorhanden
  • Im Museum