Dan Graham

Installationsansicht 2017. © Dan Graham. Foto: LWL / Hanna Neander

Installationsansicht 2017. © Dan Graham. Foto: LWL / Hanna Neander

Oktogon für Münster

1987

Oktogonaler Pavillon aus Zweiweg-Spiegelglas, Metall und Holz

Höhe: 240 cm, Durchmesser: 365 cm

 

Standort

Temporäre Installation in der Allee im südlichen Schlossgarten für die Dauer der Ausstellung

1988 Aufstellung im Park des Schlosses Nordkirchen

Juni 1997 bis Oktober 1998 Aufstellung im Schlossgarten in Münster

2007 Aufstellung im Schlossgarten während der skulptur projekte münster 07

2017 Aufstellung im Schlossgarten während der Skulptur Projekte Münster 2017

 

Eigentümer

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Dan Graham

* 1942 in Urbana, Illinois, USA

lebt und arbeitet in Los Angeles, Kalifornien, USA

Dan Graham ließ für die Skulptur Projekte in Münster 1987 einen oktogonalen, auf allen Seiten verspiegelten Pavillon im Schlossgarten errichten. Die Arbeit entwickelte er in Anlehnung an den formgleichen Musikpavillon von 1929 im Park hinter dem Schloss. Das Oktogon für Münster verweist auf die Tradition des sogenannten Lustpavillons, der seit dem Barock als Treffpunkt für die Gesellschaft und für Festlichkeiten ein fester Bestandteil von Park- und Schlossanlagen war.1

Außerhalb dieser Tradition liegt die Materialwahl für die Außenwände des Pavillons. Mit dem Zweiweg-Spiegelglas griff Graham die Fassade des in unmittelbarer Nähe südlich der Parkanlage stehenden Bankgebäudes auf. Von außen betrachtet ergaben sich durch die Spiegelungen der Umgebung in der Außenfassade des Oktogons für Münster optisch neue landschaftliche Räume. Die Architektur löste sich gewissermaßen auf.

Auch der Verzicht auf Fenster stellte einen Bruch mit den konventionellen Formen und Funktionen des Pavillons dar. Lediglich eine Wandseite, die als Scharniertür fungierte, ermöglichte Passanten den Eintritt. Sind die Besucher_innen eines Pavillons üblicherweise den Blicken vorübergehender Personen ausgeliefert, verbarg Grahams Arbeit das Innere durch das spiegelnde Material vollständig. Von innen ermöglichte das Zweiweg-Spiegelglas ebenfalls nur einen verzerrten Blick auf die Außenwelt.

Ronja Primke

Dan Graham, „Projekt: Oktogon für Münster“. In: Klaus Bußmann und Kasper König (Hg.), Skulptur Projekte in Münster 1987, Ausst.-Kat.: Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster, Köln 1987, 105–107.

Bilder

Standort

Installationsansicht 2017. © Dan Graham. Foto: LWL / Hanna Neander

Dan Graham
Oktogon für Münster

None

  • Noch vorhanden / Öffentliche Sammlung
  • Nicht mehr vorhanden
  • Im Museum

Weitere Teilnahmen

Weitere Teilnahmen dieses Künstlers: 1997